Holzabfälle entsorgen: Was können wir für Sie tun?

Wenn Sie Holzabfälle entsorgen möchten, können Sie unser Unternehmen im Großraum Baden-Baden, Pforzheim, Stuttgart, Karlsruhe, Heilbronn, Ludwigsburg und Esslingen damit beauftragen. Wir sind selbst als Handwerksbetrieb tätig und wissen, welche Rolle oftmals die Abholung der Holzabfälle zu einem Wunschtermin spielt. Die besten Beispiele sind die termingerechte Übergabe von Objekten nach einer umfangreichen Sanierung und Modernisierung sowie die Herstellung der allgemeinen Verkehrssicherheit nach Baumfällarbeiten oder einem gründlichen Baumschnitt. Auch für Holzbaufachbetriebe übernehmen wir als Dienstleister gern die Entsorgung der Holzabfälle.

Holzabfall entsorgen und dabei wertvolle Ressourcen nicht verschenken!

Altholz gilt zutreffend als Sekundärrohstoff. Möglich sind sowohl die stoffliche als auch die energetische Verwertung. Deshalb wird Holzabfall bei der Entsorgung auf der Basis der Altholzverordnung in verschiedene Kategorien eingeordnet. Für die stoffliche Verwertung eignet sich Altholz der Kategorien A I und A II. Beim Holzabfall Entsorgen eignen sich beide Kategorien für die Herstellung von Spanplatten. Dafür muss es sich jedoch entweder um vollständig unbehandelte Holzabfälle oder lediglich mit Leim und Lack behandeltes Altholz handeln. Sobald der Holzabfall mit Holzschutzmitteln behandelt wurde, ist ein Einsatz in der Spanplattenherstellung nur nach einer aufwändigen Reinigung möglich. Deshalb erfolgt hier in den meisten Fällen eine Entsorgung der Holzabfälle in Müllheizkraftwerken im Wege der Verbrennung.

Wann sind andere Arten der Holzabfallentsorgung möglich?

Naturbelassene Holzabfälle eignen sich für eine Verwertung in der Pelletherstellung sowie die Verarbeitung zu Holzscheiten für Kamine und Feststoffheizungen. Bei verleimtem Altholz kommt es auf die Inhaltsstoffe des verwendeten Holzleims an. Dazu gehören beispielsweise Türblätter, Dielen und Treppenbauteile, die zur Versiegelung lediglich eine Wachsschicht erhalten haben. Eine Behandlung mit chlorhaltigen Mitteln, macht eine Entsorgung von Altholz als Sondermüll notwendig. Eigens dafür wurde in der Altholzverordnung die Kategorie PCB-Altholz geschaffen. In die Kategorie A IV gehören zum Beispiel Bahnschwellen, Dachsparren und Leitungsmasten mit erhöhter Schadstoffbelastung. Wenn wir solche Holzabfälle entsorgen sollen, bleibt nur der Weg in Müllheizkraftwerke oder in Systeme für die Holzkohleherstellung, die eine besondere Zulassung für die Verarbeitung von schadstoffbelasteten Holzabfällen haben.

Sie möchten ein Angebot für Entsorgung der Holzabfälle oder haben weitere Fragen? – Sie können unsere Kundendienstmitarbeiter sowohl telefonisch als auch per Mail sowie mit unserem vorbereiteten Formular kontaktieren.

Kontaktieren Sie uns